Detailseite

Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Fachbereich

Bildende Künste

Studiengang

Bachelor- und Masterstudiengang »Bildende Künste« mit den Abschlüssen Bachelor bzw. Master of Fine Arts. Desweiteren Studiengang Lehramt mit den Abschlüssen Bachelor of Arts/Sciense und Master of Education. Die HFBK bietet zudem ein Graduiertenprogramm »Problemorientierte Gestaltung« mit dem Abschluss Zertifikatsstudium und die Promotion zum Dr. phil. in art an.

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelor-Studiengang »Bildende Künste« mit dem Abschluss Bachelor of Fine Arts ist die allgemeine Hochschulreife oder eine von der zuständigen Behörde als gleichwertig anerkannte Vorbildung. BewerberInnen ohne allgemeine Hochschulreife können bei überragender künstlerischer Befähigung ebenfalls zugelassen werden. Anhand der von den BewerberInnen eingereichten Bewerbungsmappen prüft eine Auswahlkommission das Vorliegen der besonderen künstlerischen Befähigung (bei Abiturienten) bzw. der überragenden künstlerischen Befähigung (bei BewerberInnen ohne Abitur).

Zulassungsvoraussetzung für den Master-Studiengang »Bildende Künste« mit dem Abschluss Master of Fine Arts ist ein Fachhochschul- oder Hochschulabschluss. Darüber hinaus müssen die BewerberInnen eine eigenständige künstlerische Position in einer Aufnahmeprüfung nachweisen.

Die Qualifikation für das Graduiertenprogramm »Problemorientierte Gestaltung« besitzt, wer ein künstlerisches oder gestalterisches Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossen hat.

Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion ist ein mit einer Masterprüfung oder einer gleichrangigen Prüfung mit überdurchschnittlichem Prüfungsergebnis, das heißt in der Regel mit der Gesamtnote „gut” oder besser abgeschlossenes Hochschulstudium.

Genauere Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen sind auf der Website: www.hfbk-hamburg.de

Profs

  • Prof. Raimund Bauer
  • Prof. Wigger Bierma
  • Prof. Dr. Friedrich von Borries
  • Prof. Robert Bramkamp
  • Prof. Werner Büttner
  • Prof. Pepe Danquart
  • Prof. Thomas Demand
  • Porf. Dr. Michael Diers
  • Prof. Udo Engel
  • Prof. Dr. Harald Falckenberg
  • Prof. Jeanne Faust
  • Prof. Jesko Fezer
  • Prof. Dr. Hubertus Gaßner
  • Prof. Geelke Gaycken
  • Prof. Silke Grossmann
  • Prof. Achim Hoops
  • Prof. Jutta Koether
  • Prof. Martin Köttering
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Lenger
  • Prof. Glen Oliver Löw
  • Prof. Julia Lohmann
  • Prof. Dr. Hanne Loreck
  • Prof. Lene Markusen
  • Prof. Michaela Melián
  • Prof. Matt Mullican
  • Prof. Heike Mutter
  • Prof. Ingo Offermanns
  • Prof. Dr. Michaela Ott
  • Prof. Katharina Pethke
  • Prof. Thomas Pletzinger
  • Prof. Marjetica Potrč
  • Prof. Richard Reitinger
  • Prof. Anselm Reyle
  • Prof. Dr. Stefan Sasse
  • Prof. Angela Schanelec
  • Prof. Andreas Slominski
  • Prof. Ralph Sommer
  • Prof. Pia Stadtbäumer
  • Prof. Bettina Steinbrügge
  • Prof. Wim Wenders
  • Prof. Lena Ziese

Lehrende

  • Jens-Uwe Fischer
  • Belinda Grace Gardner
  • Ines Gebhard
  • Viviane Gernaert
  • Verena Gräfe-Höft
  • Jan Köchermann
  • Sophie Lembcke
  • Felix Raeithel
  • Mara Recklies
  • Bernd Schoch
  • Rebekka Seubert
  • Wolfgang Soeder
  • Alexander Stickler
  • Dagmar Weiss
  • Helena Wittmann
  • Stefan Wunderwald

Schwerpunkte

<p>&lt;p&gt;&amp;lt;p&amp;gt;&amp;amp;lt;p&amp;amp;gt;Der interdisziplinäre Bachelor- und Master-Studiengang »Bildende Künste« umfasst alle an der HFBK vertretenen künstlerischen und wissenschaftlichen Fächer. Den Studierenden stehen sämtliche Studienschwerpunkte offen: Bildhauerei, Bühnenraum, Design, Film, Grafik/Typografie/Fotografie, Malerei/Zeichnen, Theorie und Geschichte, Zeitbezogene Medien &amp;amp;lt;/p&amp;amp;gt;&amp;lt;/p&amp;gt;&lt;/p&gt;</p>

Projekte

Infomationen zu den vielfältigen Projekten gibt es hier: www.hfbk-hamburg.de

Ausstattung

Die Bibliothek der Hochschule für bildende Künste ist eine kombinierte Präsenz- und Ausleihbibliothek. Zum besonderen Profil der Hochschule gehört auch das vielfältige Angebot an künstlerischen Werkstätten. Ergänzt werden die »klassischen« Werkstätten durch Labore mit medialer Ausprägung.

Mit Unterstützung der Karl H. Ditze Stiftung betreibt die HFBK seit 2004 eine Hochschulgalerie. Das Konzept für diesen experimentellen Ausstellungsraum basiert auf der Idee, ein eigenes Forum für kuratorische und künstlerische Ausstellungspraxis zu schaffen und diese zugleich kontinuierlich einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Der Materialverlag ist Bestandteil der HFBK Hamburg und im Lehrgebiet des Studienschwerpunkts Grafik/Typografie/Fotografie verankert. Studierenden und Lehrenden bietet sich hier die Möglichkeit, die Ergebnisse ihrer Arbeits- bzw. Forschungsprozesse in Kleinauflage zu veröffentlichen.

Das Hochschularchiv der HFBK Hamburg unterstützt die wissenschaftliche und künstlerische Arbeit in Forschung und Lehre.

Geschichte

Die Hochschule für bildende Künste Hamburg (HfbK) ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule. Mit ihrem breit gefächerten Studienangebot gehört sie zu den namhaftesten Institutionen ihrer Art. Bereits 1767 wurde sie als erste Gewerbeschule Deutschlands von der Patriotischen Gesellschaft gegründet. 1896 avancierte sie zur Staatlichen Kunstgewerbeschule, die 1913 ein eigenes, von Fritz Schumacher entworfenes Gebäude am Lerchenfeld bezog. 1955 wird die Einrichtung zur Hochschule für bildende Künste ernannt. Seit 1970 hat sie den Rang einer künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule. 2008 wird an der HFBK das Bachelor-/Master-System eingeführt. Anstelle der einzelnen Studienfächer wird nur noch der eine interdisziplinäre Studiengang »Bildende Künste« angeboten, der sämtliche an der HFBK vertretenen Studienschwerpunkte umfasst.