Detailseite

Justus-Liebig-Universität Gießen

Institut für Kunstgeschichte

Lage

Campusuniversität im Südosten der Gießener Innenstadt.

Fachbereich

Fachbereich 04: Geschichts- und Kulturwissenschaften

Studiengang

Seit WS 2007/08 B.A. Kunstgeschichte. Im Mehrfach-Bachelor der Fachbereiche 03, 04 und 05 Möglichkeit zum Studium der Kunstgeschichte als 1. oder 2. Hauptfach sowie als 1. oder 2. Nebenfach. M.A. Kunstgeschichte in Kooperation mit der Klassischen Archäologie und den Altphilologien ab WS 2009/10 geplant Magisterstudiengang auslaufend, Einschreibung nicht mehr möglich.

Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Struktur

2 Professuren, 2 wissenschaftliche MitarbeiterInnen und wissenschaftliche Hilfskräfte; zusätzlich 2 oder 3 Lehraufträge pro Semester sowie insgesamt 1,5 wissenschaftliche Mitarbeiter und 2 wissenschaftliche Hilfskräfte im Rahmen von Drittmittelprojekten; Studierendenvertretung über die Fachschaft Geschichts- und Kulturwissenschaften.

Profs

Prof. Dr. Marcel Baumgartner, Prof. Dr. Silke Tammen

Lehrende

  • Dr. Mischa Steidl
  • Dr. Markus Späth
  • Saskia Hennig von Lange M.A.
  • PD Dr. Ulrike Ilg

Schwerpunkte

Bilder und Medien in Mittelalter und Renaissance/ speziell Buchmalerei; Renaissance, Architektur und Städtbau des Barock; Kunst des 18. und des 19.Jahrhunderts; Klassische Moderne; zeitgenössische Kunst, Geschichte der Kunstgeschichte; Kunstgeschichte und Geschlechtergeschichte; textile Künste.

Projekte

Ausstattung

Fachbibliothek, integriert in die UB; Diathek, mehrere Bilddatenbanken.

Geschichte

Gründung der Ludwigs-Universität inklusive philosophischer Fakultät als protestantische Hochschule im Jahr 1607; ab 1946 Fortbestand als Justus-Liebig-Hochschule, ab 1957 als Justus-Liebig-Universität (JLU); seit WS 1965/66 wieder Forschung und Lehre im Fach Kunstgeschichte. Bisherige Lehrstuhlinhaber: Günther Fiensch, Gottfried Boehm, Oskar Bätschmann.