Shop-Detail

Dubois, Monique

Zentralperspektive in der florentinischen Kunstpraxis des 15. Jahrhunderts

Verlag: Michael Imhof Verlag

9783865684752©imhof.jpg

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 29,00 Euro

bei Fröhlich & Kaufmann bestellen

Über den Titel

Die Kunsttheorie der Renaissance erhob die Malerei auf dem Fundament der Zentralperspektive zu einer Wissenschaft und damit zu einer „ars liberalis“. Die florentinische Kunstpraxis tat sich mit der neuen Erfindung jedoch schwer. Die Autorin weist statistisch die nur sehr partielle Akzeptanz der Zentralperspektive in der florentinischen Malerei nach und erläutert an zahlreichen Bildbeispielen, die auch die Relief- und die Intarsienkunst berücksichtigen, welche Schwierigkeiten bei der Einführung der Zentralperspektive bestanden. Die Bildlösungen der Kunstpraxis sind eigenwillig und bei den großen Meistern mitunter sehr einfallsreich.

Weitere Angaben zum Titel

ISBN: 978-3-86568-475-2

Erscheinungsjahr: 09.03.2010

Sprache(n): Deutsch

Reihe: Studien zur internationalen Architektur- und Kunstgeschichte

Band: 78

Auflage: 1.

Seiten: 176 S.

Status: lieferbar

Einband: gebunden

Format: 30,0 x 22,0 cm