Shop-Detail

Evelyn Pechinger-Theuerkauf

Roberto Mattas Manifest zur Architektur

Modelle psycho-physischen Denkens in der Architekturtheorie der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Verlag: VDG

Roberto Mattas Manifest zur Architektur © Cover VDG Weimar

Kategorie: Elektronische Bücher/Downloads

Preis: 12,00 Euro

beim Verlag bestellen

Über den Titel

Selbst Fachleuten dürfte es weitestgehend unbekannt sein, dass der als surrealistischer Maler bekannt gewordene Matta im Jahr 1938 ein Manifest zur Architektur formulierte, das auf Betreiben André Bretons in der Zeitschrift Minotaure veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um das wichtigste Zeugnis surrealistischer Architekturtheorie, das man jedoch in Abhandlungen über die Architekturtheorie des 20. Jahrhunderts vergebens sucht. Die Kategorie des Psycho-Physischen, die sich aus dem Manifest herauskristallisiert, bildet den gemeinsamen Nenner mit weiteren Architekturtheorien der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die bisher unabhängig voneinander betrachtet wurden: Es sind dies die Gedanken Rudolf Steiners, Hermann Finsterlins und Friedrich Kieslers zu einer neuen, besseren Architektur.

Weitere Angaben zum Titel

ISBN: 9783897393080

DOI: 10.1466/20061109.98

Dateigröße: 2,85 MBytes

Dateiformat: pdf