Shop-Detail

Grenzüberschreitungen

Deutsch-niederländischer Kunst- und Künstleraustausch im 17. Jahrhundert

Verlag: Jonas Verlag
Herausgeber: Nils Büttner, Esther Meier

Grenzüberschreitungen © Cover Jonas Verlag

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 25,00 Euro

beim Verlag bestellen

Über den Titel

Die Niederlande des 17. Jahrhunderts waren Einwanderungsgebiet für deutsche Künstler. Der hohe Standard der Bildproduktion, ikono­graphische Innovationen und der vitale Kunstmarkt bildeten attraktive Anziehungs­punkte. Doch auch niederländische Maler überschritten die Grenze in entgegengesetzter Richtung und arbeiteten in deutschen Städten. Der Tagungsband beleuchtet die Facetten des fruchtbringenden, wechsel­seitigen Austauschs. Er differenziert dabei die vorherrschende Vorstellung von den Nie­derlanden als Kunstland und dem Deutschen Reich als kunstarmes Land. Zur Analyse stehen Gemälde, die als Kulturgüter über die Landesgrenzen gelangten und Künstler, die in niederländischen und deutschen Orten arbeiteten. So werden ihre Arbeitsbeding­ungen, die Auftragslage und Kriterien einer gelungenen Integration beleuchtet. Darüber hinaus stehen ikonographische Gattungen zur Diskussion und Kunstwerke, die mittels des mündlichen Berichts und des geschriebenen Wortes die Grenzen überschritten und einen überregionalen Ruhm erlangten. Der Tagungsband nimmt unterschiedliche Blickwinkel ein und untersucht erstmals innerhalb eines geschlossenes Buches Aspekte der Kunst- und Kunsttheorie sowie der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte.

Weitere Angaben zum Titel

Erscheinungsjahr: 2011

Sprache(n): deutsch

sonstige Abb.: 76

Seiten: 208

Status: lieferbar

Einband: Hardcover