Tagungen

Tagung: Seiten | Blicke | Views. Aktuelle Forschungen zu Geschichte und Tendenzen von Photo | Buch | Album, am 10. Juni 2016 in Wien

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V. widmet sich in der Tagung der Literatur-, Kunst und Mediengeschichte des photographisch illustrierten Buches. Historisch begibt sie sich dabei durch die gesamte Geschichte der Photographie.

Die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet in Kooperation mit der European Society for the History of Photography (ESHPh) am 10. Juni eine Tagung in Wien zu aktuellen Forschungen rund um Geschichte und Tendenzen des Photobuchs. Die Tagung steht in engem Zusammenhang mit dem unmittelbar anschließend stattfindenden ViennaPhotoBookFestival. Auf der Tagung wird auch das Ergebnis des „DGPh- Stipendiums zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs“ der ersten Preisträgerin Julia Berger vorgestellt.

Bereits unmittelbar nach der Erfindung der Photographie wurde versucht, deren Originale im Druck zu vervielfältigen, um das Verblassen der neuen, noch fragilen Bilder zu verhindern und sie zugleich breiten Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen. Es gelang jedoch erst nach vielen Um- und Irrwegen Ende des 19. Jahrhunderts, Photographien zu drucken, da die Herausbildung der notwendigen Infrastruktur von Technologien, photographischen Verlagen, Druckereien und Medien sich nur langsam entwickelte.

Die internationale Tagung in Wien widmet sich in einem multidisziplinären Ansatz der Literatur-, Kunst-, Druck- und Mediengeschichte in drei Sektionen historischen und aktuellen Aspekten des photographisch illustrierten Buchs. Diese sind „Buch und Photographie“, „Photoalbum und private Photographie“ und „Photo-Buch heute“.

Die Tagung bildet darüber hinaus den Rahmen für die Preisverleihung des 2013 von Manfred Heiting gestifteten „DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs“ an die erste Preisträgerin Julia Berger (Braunschweig) und die Publikation des von ihr bearbeiteten Projekts „Reise ans Meer. Maritime Bilder in Photobuch und Photoalbum“.

Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch. Um Online-Anmeldung und Registrierung wird gebeten. Hier gelangen Sie zum Online-Anmeldeformular: www.dgph.de/sektionen/geschichte_archive/seiten-blicke-pages-views
Anmeldeschluß ist der 3. Juni 2016.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programm

Veranstaltungsort: MUSA, Felderstraße 6-8, 1010 Wien

10.00 Uhr Begrüßung:
Berthold Ecker, Direktor MUSA
Uwe Schögl, Präsident ESHPh
Marjen Schmidt, Vorsitzende der Sektion Geschichte und Archive der DGPh

Buch und Photographie
Moderation: Dorothea Peters

10.15 Uhr
Michael Hagner (Zürich): Das Photobuch als Buch

11.00 Uhr
Anthony Hamber (London): Aspects of the photographically illustrated book, 1839-1880

11.30 Uhr Pause

11.45 Uhr
Johan de Zoete (Utrecht): Das Rasterverfahren und die drucktechnischen Bedingungen für seinen Erfolg

12.15 Uhr
Manfred Heiting (Los Angeles): Das Problem des Photobuchs im 20. Jahrhundert

12.45 UhrPause

Photoalbum und private Photographie
Moderation: Hans Christian Adam

14.00 Uhr
Preisverleihung des DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs“ an Julia Berger durch Marjen Schmidt

14.15 Uhr
Julia Berger (Braunschweig): Reise ans Meer. Maritime Bilder in Photoalbum / Photobuch / Digitalphotobuch

14.45 Uhr
Elisabeth Kamenicek (Wien): Ludwig Wittgensteins Photoalben

15.15 Uhr
Annegret Pelz (Wien): Archiv und verbales Album. Photoalbum und Literatur

15.45 Uhr Pause

Photo-Buch heute
Moderation: Uwe Schögl

16.15 Uhr
Steffen Siegel (Essen): Drucksachen. Vorbemerkungen zu einer künftigen Photobuch-Forschung

Kommentare

Mein Kommentar