Tagungen

Tagung: Globale Akademie? Kunst lernen und lehren in der globalisierten Welt, am 5. und 6. August 2016 in Salzburg

Im Rahmen der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg widmet sich die Tagung dem Problemfeld der Lehre in der (Bildenden) Kunst. Sie stellt dabei vor allem unterschiedlichste Aus- und Weiterbildungsprogramme weltweit vor und berichtet über deren Konzepte.

Die staatlichen Akademien sind zunehmend global ausgerichtet, unzählige Atelierprogramme für Auslandsaufenthalte auf der ganzen Welt ermöglichen KünstlerInnen und KuratorInnen an spezifischen Orten Kontakte zu knüpfen und zu recherchieren. Der Fokus dieser Tagung liegt jedoch auf Modellen und Initiativen für unterschiedliche formelle und überwiegend informelle Kunstaus- und -weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. Spring Sessions in Amman, ruangrupa in Jakarta, Casas Tres Patios in Medellin, RAW in Dakar, Roaming Academy in Arnhem oder Open school East in London. Einige dieser Institutionen programmieren Ausstellungen, Vorträge, Residencies und darüber hinaus auch kürzere und längere Workshops, Kurse und andere Ausbildungsmodule, andere sind vorwiegend „Schulen“. Die hier getroffene Auswahl ist exemplarisch und versucht unterschiedliche Modelle, Methoden und Organisationsformen zu vergleichen. Gemeinsam ist ihnen die globale Perspektive auf der einen Seite und die lokale Verankerung auf der anderen sowie der Anspruch sich permanent zu erneuern und neue Modelle zu entwickeln und auszuprobieren.

Am Freitagabend geben zwei Vorträge einen Einblick in die Thematik der Tagung. Sam Thorne (Nottingham Contemporary) wird über den aktuellen Stand der Diskussion um innovative Modelle berichten. Regina Bittner (Bauhaus Akademie Dessau) wird über die Weltuniversität in Shantiniketan als wichtiges historisches Beispiel einer Kunstschule in Indien sprechen und dessen Beziehungen zum Bauhaus in Dessau thematisieren. Am Samstag folgen Präsentationen unterschiedlicher Institutionen und Initiativen.

Programm

Freitag, 05.08.2016

18.00 Uhr
Hildegund Amanshauser: Begrüßung und Einführung

18.15 Uhr
Regina Bittner, Dessau DE
Schulen des Aufbruchs: Das Bauhaus und Shantiniketan

19:.15 Uhr
Sam Thorne, London GB
Art School Confidential:

Samstag, 06.08.2016

10.00 – 13.00 Uhr
Präsentation der Organistationen/Modelle/Netzwerke

10.15 Uhr
Gabriëlle Schleijpen: Das Raumschiff, der Körper und das Buch. DAI Roaming Academy, Arnhem NL

10.30 Uhr
Anna Colin: Open School East, London GB

10.45 Uhr
Carla Herrera Prats: SOMA Mexico Summer, Mexico City MX

11.00 Uhr
Diana Campbell Betancour: Samdani Seminars und Art Foundation, Dhaka BD

11.15 Uhr
Toleen Touq: Möglichkeiten einer situationsbezogenen Bildung. Spring Sessions, Amman JO

11.30 Uhr
Tony Evanko:Pädagogik, Forschung und Praxis als künstlerische und soziale Resonanz. Casa Tres Patios, Medellín CO

11.45 Uhr
Koyo Kouoh: RAW Material Company, Dakar SN

12.00 Uhr
Farid Rakun: Lustprinzip Nr.2: Wissen transagieren. ruangrupa, Jakarta ID

12.15 Uhr
Ahmet Öğüt: The Silent University, London et al., The School of Urgency (beeendet), and The Day After Debt (Eine Langzeit Strategie für die Entschuldung von Studierenden) GB

12.30 Uhr
Alessio Antonioll: Die Entwicklung des Triangle Network, London GB

19.00 – 20:30 Uhr
Abschlussdiskussion aller TagungsteilnehmerInnen

Konzept: Hildegund Amanshauser in Zusammenarbeit mit Sabine B. Vogel
Moderation: Hildegund Amanshauser, Sabine B. Vogel, Simone Wille

Ort: Künstlerhaus Salzburg beim Salzburger Kunstverein, Hellbrunner Straße 3, 5020 Salzburg
Tagung in englischer Sprache
Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bis 20. Juli 2016 office@summeracademy.at

Weitere Informationen: www.summeracademy.at

Kommentare

Mein Kommentar