Stipendien, Förderungen, Preise

Spiekerooger Zeltplatzresidenz 2018: »Paradies«

Am 01. Juni 2018 startet das Projekt der Spiekerooger Zeltplatzresidenz in die fünfte Runde. Im kommenden Jahr zum Thema »Paradies«. Der Künstler residiert vier Wochen auf dem Zeltplatz von Spiekeroog, in einem dort bereitgestellten Zelt. Bewerbungsschluss: 20. November 2017.

Zeitraum
Projektbeginn ist der 1. Juni 2018. Die Jurysitzung findet im November 2017 statt, das Sitzungsprotokoll mitsamt der Entscheidungsgründe wird anschließend mitgeteilt.

Förderung
Die Spiekerooger Zeltplatz Residenz beinhaltet ein Honorar von 1.200 €, sowie maximal 1.800 € Projektkosten. Die Projektkosten sind nach Abschluss des Projektes mit der Nordseebad Spiekeroog GmbH abzurechnen. Der Künstler residiert vier Wochen auf dem Zeltplatz von Spiekeroog, in einem dort bereitgestellten Zelt. Die Fährkosten, sowie der Materialtransport werden von der Nordseebad Spiekeroog GmbH (NSB) getragen, ein Fahrrad wird gestellt. Die NSB begleitet das Projekt mit einer umfangreichen Pressearbeit und Veröffentlichungen unter www.spiekeroog.de sowie in sozialen Netzwerken.

Zeltplatz
Inmitten einer einzigartigen Natur und rund drei Kilometer vom Dorfkern entfernt, liegt der Spiekerooger Zeltplatz – einer der schönsten Naturzeltplätze Europas. Der Zeltplatz liegt direkt hinter den Dünen in einem Dünental und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Salzwiesen. Ein eigener Strandabschnitt und ein Kiosk für den täglichen Bedarf sind ebenso zu finden wie ein zentraler Grillplatz, Spielgeräte und ein Bolzplatz. So lässt es sich hier in aller Ruhe leben und arbeiten.

Thema und Anforderung
Die Ausschreibung richtet sich an Installations-, Land Art-, Performance-, Foto- und Videokünstler/-innen. Wir suchen konzeptionelle, temporäre Projekte im öffentlichen Raum und/oder partizipative Projekte. Die Projekte sollen nach Möglichkeit in ihrer Entstehung begleitet und medial dokumentiert werden können, dazu räumt der Künstler ein kommunikatives Nutzungsrecht für Fotos und Videos ein. Alle anderen Bildrechte verbleiben beim Künstler.

Projektausrichtung
Künstlerische Auseinandersetzung mit der natürlichen, sozialen und kulturellen Struktur der Insel.

Das Zelt
Das sturmsichere Baumwollzelt der Marke DeWaard, Zeltname „Albatros“ steht dem Künstler zur Verfügung. Es ist ausgestattet mit einem Tisch und zwei Stühlen, einem Koch- und Geschirrschrank. Es müssen nur alle Schlafutensilien (Schlafsack) mitgebracht werden.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen auf der Website.

Alle Infos in Kürze:

Wer: Installations-, Land Art-, Performance-, Foto- und Videokünstler/-innen ohne Altersbeschränkung

Was: Konzeptionelle, temporäre Projekte im öffentlichen Raum und/oder partizipative Projekte.

Thema: Paradies

Förderung: Einmonatige Wohnresidenz im Hauszelt auf dem Zeltplatz Spiekeroog, 1.200 € Honorar, zzgl. max. 1.800 € Projektkosten

Bewerbung:
2 PDF-Dateien:

  • Datei A) Anonymes Konzept, max. 8 Seiten. Davon 2-3 Seiten zum Projekt inkl. Beschreibung und Projektillustration sowie 5-6 Seiten Arbeitsbeispiele bisheriger Projekte.Kein CV oder Bilder des Künstlers!
  • Datei B) Bewerbungsbogen mit Kurzvita

Bewerbungen bitte ausschließlich senden an: zeltplatz-residenz@spiekeroog.de In der Betreffzeile bitte angeben: »Spiekerooger Zeltplatz Residenz_2018_Projekttitel«.

Deadline: 20. November 2017

Kommentare

Mein Kommentar