Meldungen zum Studium

MuseOn – Weiterbildung & Netzwerk startet reguläres Studienangebot

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg startet zum Wintersemester 2017/18 das erste reguläre Studienangebot ihres Konzeptes »MuseOn«. Bewerbungsschluss: 31. Juli 2017.

Überblicken, Sammeln, Ausstellen, Vermitteln, Vermarkten, Managen und Digitalisieren: Zu jedem dieser Aufgabenfelder eines Museums hat »museOn – weiterbildung & netzwerk« ein Weiterbildungsmodul entwickelt – und startet im Wintersemester 2017/18 nach einjähriger Pilotphase als reguläres Studienangebot mit 26 Kursen, die jeweils einem Modul zugeordnet sind. Die Weiterbildung richtet sich an Berufstätige im Museums-, Ausstellungs- und Sammlungsbereich, die ihre Arbeit professionalisieren und ihre Kompetenzen erweitern möchten, sowie an alle, die auf veränderte äußere und gesellschaftliche Gegebenheiten wie kulturelle Vielfalt oder strukturelle Auswirkungen der Digitalisierung reagieren möchten, um ihre Arbeit zeitgemäß weiterzuentwickeln. Die Anmeldung läuft bis 31. Juli 2017.

Das Weiterbildungsangebot von museOn richtet sich an Berufstätige aus dem Museumsbereich mit und ohne akademische Vorbildung sowie Quereinsteiger an. Die Weitebrildung soll individuell gestaltbar sein und sich in den Berufs- und Familienalltag einfügen. In sieben Bereichen – Überblicken, Sammeln, Ausstellung, Vermitteln, Vermarkten, Managen, Digitalisieren – mit jeweils vierzig Teilmodulen können Kentnisse zur Museumspraxis erworben werden. Das modulare System ermöglicht eine auf individuelle Interessen zugeschnittene Weiterbildung sowie verschiedene Abschlüsse: Die Kurse können einzeln studiert oder zu einem Zertifikat in Museum Studies kombiniert werden. Für das Certificate of Advanced Studies (CAS) entwickeln die Teilnehmenden beispielsweise zusätzlich zum Modulangebot eine Abschlussarbeit, in der die erworbenen Kenntnisse in Bezug auf die eigene Arbeitspraxis angewandt werden.

Die Teilnahme an einer Weiterbildung erfordert das Erfüllen bestimmter Zugangsvoraussetzungen. Diese variieren je nachdem, ob man einzelne Teilmodule absolvieren will oder einCAS – Certificate of Advanced Studies oder ein DAS – Diploma of Advanced Studies erwerben möchte.
Zugangsvoraussetzung für die Belegung von einzelnen Teilmodulen: Angeboten werden Basiskurse, d.h. einführende Kurse ohne Zugangsvoraussetzungen und Aufbaukurse. An Aufbaukursen kann teilnehmen, wer bereits einen Basiskurs desselben Moduls belegt hat oder über Grundkenntnisse musealer Arbeit in Form eines mindestens einmonatigen Praktikums oder gleichwertige Leistungen verfügt.
Zugangsvoraussetzung für die Belegung des Zertifikatsstudiums CAS – Certificate of Advanced Studies und DAS – Diploma of Advanced Studies sind eine qualifizierte Berufserfahrung, ein Hochschulabschluss oder Berufserfahrung im Museum.

Die Module bestehen dabei aus fünfwöchigen Online-Kursen und werden durch Präsenzphasen während des Semsters ergänzt, einige Teilmodule finden ausschließlich online statt. Die Inhalte der Kurse knüpfen an die tägliche Museumspraxis an. Studierende der CAS- und DAS-Studiengänge schreiben eine wissenschaftliche Abschlussarbeit. Ziel des Angebots ist darüber hinaus der Aufbau einer Community, die auch nach Abschluss der Weiterbildung aktiv bleibt.

Anmeldefristen:
Anmeldezeitraum: Juni 2017 – 31. Juli 2017
Die Anmeldung für die Teilnahme an einzelnen Teilmodulen ist in der Regel bis vier Wochen vor Beginn des jeweiligen Teilmoduls möglich.

Weitere Informationen gibt es unter www.museon.uni-freiburg.de

Kommentare

Mein Kommentar