Tagungen

Internationale Tagung: Das Sammeln von Graphik in historischer Perspektive. Forschung und Digitalisierung im Dialog, vom 20. bis 23. Oktober 2016 in Wolfenbüttel

Die Herzog-August-Bibliothek und das Herzog Anton Ulrich-Museum Wolfenbüttel wollen in der Tagung die Frage der Graphiksammlungen und ihrer Bewahrung diskutieren. Grundlage hierfür ist die Frage der Digitalisierung und die sich hieraus ergebenden Chancen und Probleme des Umgangs mit historischen Sammlungen.

In den letzten Jahren hat die Idee eines digitalen Kupferstichkabinetts weltweit Gestalt gewonnen – ein Beispiel hierfür ist das Virtuelle Kupferstichkabinett / Virtuelle Zeichnungskabinett des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig und der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (www.virtuelles-kupferstichkabinett.de). Im Forschungsverbund mit dem Bildarchiv Foto Marburg und der Georg-August-Universität Göttingen wird die Online-Veröffentlichung weiterer druckgraphischer Blätter und Zeichnungen mit ikonographischer Erschließung und universitärer Forschung zum frühneuzeitlichen Sammeln von Druckgraphik verknüpft.

Doch wie können sammlungsgeschichtliche Forschung und digitale Erschließung im Dialog voneinander profitieren? Wie kann die Erschließung auf die Erfordernisse der Forschung eingehen? Diese Fragen sind der Ausgangspunkt der Tagung.

Programm

20.10.2016
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Workshops and Guided Tour

14.00 Uhr Anmeldung

14.30 Uhr
Workshop: Maria Effinger (Universitätsbibliothek Heidelberg)
Vom Annotieren, Edieren und Referenzieren - Aktuelle Beiträge zur Entwicklung einer Forschungsinfrastruktur an der Universitätsbibliothek Heidelberg

14.30 Uhr
Workshop: Michael Freiberg, Gudrun Knaus (Bildarchiv Foto Marburg): Erfassung und Publikation: LIDO für Graphische Sammlungen (Arbeitstitel)

16:00 Uhr
Führung: Retter der Antike. Marquard Gude und die Suche nach den Klassikern

19:00 Uhr
Begrüßung
Peter Burschel (Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Leitender Direktor)

19:15 Uhr
Arwed Arnulf (Berlin): Jenseits der Kennerschaft. Die Graphiksammlung als Instrument historisch-antiquarischer Gelehrsamkeit im 18. Jahrhundert

20:15 Uhr
Restaurant Brauhaus am Stadtmarkt (auf eigene Kosten)

21.10.2016
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Augusteerhalle

08:45 Uhr Anmeldung

09:00 Uhr
Begrüßung
Jochen Luckhardt (Direktor des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig): Erwerb, Aufbau und Systematik Graphischer Sammlungen / Acquisition, Structure and Classification of Graphic Collections

09:20 Uhr
Keynote: Peter Fuhring (Fondation Custodia, Paris)

10:10 Uhr
Stephan Brakensiek (Universität Trier): Graphiksammeln jenseits von Kennerschaft und Kunsthistorie Carl Ludwig Junker und sein Traktat »Erste Grundlage zu einer ausgesuchten Sammlung neuer Kupferstiche« (1776)

10:35 Uhr
Antoinette Friedenthal (Potsdam): Der Markt, der Wissen schafft - Die Oeuvre-Verzeichnisse der Mariette und ihr Auftraggeber Prinz Eugen von Savoyen

11:00 Uhr Tee-/Kaffeepause (Lessinghaus)

11.35 Uhr
Patrick Poch (Österreichische Nationalbibliothek Wien): Ein gebührender Platz in der Weltordnung: Ordnungssysteme fürstlicher Porträtstichsammlungen von Prinz Eugen bis Franz I. von Österreich

12:00 Uhr
Eva Michel (Albertina, Wien): Neue Quellen zur Gründung der Albertina: Herzog Albert von Sachsen-Teschen und sein Netzwerk von Beratern und Händlern

12.20 Uhr Diskussion

12:35 Uhr Mittagspause (auf eigene Kosten)

Funktion und Gebrauch Graphischer Sammlungen

14.15 Uhr
Sebastian Fitzner (FU Berlin): Räume und Wissen des Sammelns frühneuzeitlicher Architekturgraphik

14:40 Uhr
Hanna Lehner (Universität Bochum): Ein Beispiel frühneuzeitlicher Sammelpraxis. Das Kupferstichkabinett der Fürsten zu Waldburg-Wolfegg

15:05 Uhr
Giorgio Marini (Uffizien, Florenz): The print collection of the Biblioteca Marucelliana in Florence: its history and evaluation

15:30 Uhr
Dietrich Meyerhöfer (Universität Göttingen): Johann Friedrich Armand von Uffenbach als Sammler und Forscher

15:50 Uhr Diskussion

16:10 Uhr Tee-/Kaffeepause (Lessinghaus)

16:45 Uhr
Antje Theise / Iris Wenderholm (Staats- und Universitätsbibliothek / Universität Hamburg): Die Kupferstichsammlung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) –Erschließung und Vermittlung in Zusammenarbeit mit Forschung und Lehre

17:10 Uhr
Hole Rößler / Lea Hagedorn (Herzog August Bibliothek / Universität Münster): „mit extraordinairen zusammengetragenen Kupffern ausgezieret“ - Eine Fallstudie zum gedruckten Buch als Sammlungsraum für Druckgraphik

17:30 Uhr Résumé

19:00 Uhr
Restaurant Da Giovanni, Harzstraße 20:
Virtuelles Kupferstichkabinett - Q & A, Arbeitgespräch mit den Projektteams Virtuelles Kupferstichkabinett

20.00 Uhr Restaurant Da Giovanni (auf eigene Kosten)

22.10.2016
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Augusteerhalle

08.45 Uhr Anmeldung

09.00 Uhr
Begrüßung
Thomas Döring (HAUM, Leiter des Kupferstichkabinetts), Christian Heitzmann (HAB, Leiter der Abteilung Handschriften und Sondersammlungen): Vom Recueil zur Online-Ressource. Forschung und Erschließung Graphischer Sammlungen

09.20 Uhr
Keynote: Michael Thimann (Georg-August-Universität Göttingen)

10:10 Uhr
Małgorzata Łazicka / Urszula Dragońska (Graphische Sammlung, Universitätsbibliothek Warschau): King Stanislas August’s graphic collection. From portefeuille to digital catalogue. Possibilities and limits of modern tools

10.35 Uhr
Henrike Hövelmann / Erik Hinterding (Rijksmuseum Amsterdam): Digitale Erschliessung des Rijksprentenkabinet. Fallbeispiel: Das Militärische Kabinet von Stadhouder Willem V (1748-1806)

11:00 Uhr Tee-/Kaffeepause (Lessinghaus)

11:35 Uhr
Hans-Christian Pust (Württembergische Landesbibliothek Stuttgart): Ferdinand Friedrich von Nicolai – ein württembergischer Offizier des 18. Jahrhunderts als Sammler von Karten und Grafiken und die Digitalisierung seiner Sammlung

12:00 Uhr
Corinne Le Bitouzé (Departement des Estampes et de la Photographie, Bibliothèque Nationale de France, Paris): The Inventaires du fonds français of the Prints department of the Bibliothèque nationale de France soon on-line: guiding questions, method and tool

12:20 Uhr Diskussion

12:35 Uhr Mittagspause (auf eigene Kosten)

14:15 Uhr
Rosalba Dinoia (Rom): The knowledge of the plate. For an exhaustive study of print: the benefits of cataloging and online publication

14:40 Uhr
Anja Wolkenhauer (Universität Tübingen): Und was ist mit den Texten? Überlegung zur Wirkungsgeschichte und zur Erfassung der werkimmanenten Texte in der frühneuzeitlichen Druckgraphik

15.05 Uhr
Gudrun Knaus (Bildarchiv Foto Marburg): Vernetzte Bestände graphischer Sammlungen. Das Graphikportal als digitale Forschungsinfrastruktur

15:25 Uhr Diskussion

15:40 Uhr Tee-/Kaffeepause (Lessinghaus)

16:10 Uhr
Résumé / Roundtable (Moderation: Christian Bracht, Bildarchiv Foto Marburg): Regina Doppelbauer (Albertina, Wien), Jochen Hesse (ZB Zürich), Georg Schelbert (Staatliche Museen zu Berlin), Thomas Stäcker (HAB Wolfenbüttel)

19:00 Uhr
Auf Anfrage: Social Dinner (auf eigene Kosten, Ort wird noch festgelegt)

23.10.2016
Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum

11:00 Uhr
Besuch des wiedereröffneten Museums, freier Eintritt

Anmeldung bis 30.09.2016 an forschung(at)hab.de, Fax: 05331 808-266 oder Herzog August Bibliothek, Wiss. Veranstaltungen, Postfach 13 64, 38299 Wolfenbüttel.

Veranstaltungsorte:
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 20.-22. Oktober 2016
Herzog Anton Ulrich Museum Braunschweig, 23. Oktober 2016

Im Rahmen des Forschungsverbundes Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Georg-August-Universität Göttingen,Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg der Philipps-Universität Marburg

Weitere Informationen: www.hab.de

Kommentare

Mein Kommentar