Buchrezensionen

Hannah Rothschild: Die Launenhaftigkeit der Liebe, DVA 2016

Ein geheimnisvolles Bild, ein Familiengeheimnis und Intrigen – das sind die Zutaten zur Geschichte, die Hannah Rothschild für ihren Roman gewählt hat. Ob das gelingt, das hat Stefanie Handke sich genauer angesehen.

Portal Kunstgeschichte exklusiv 

Der Inhalt dieser Meldung ist nur für Abonnenten verfügbar.

Login

  1. Anmelden
  2. (Abo bezahlen)
  3. Lesen

Nutzer/in werden

  1. Registrieren
  2. Abo bezahlen
  3. Lesen

registrieren

Informationen zu Abonnements und Bedingungen