Stipendien, Förderungen, Preise

25. Videokunst Förderpreis Bremen 2017

Mit dem Videokunst-Förderpreis ermöglicht das Filmbüro Bremen die Herstellung und Präsentation zweier Videokunstprojekte. Ob klassische, lineare audiovisuelle Arbeiten, Videoinstallationen oder Projekte an der Grenze zur Medienkunst – Bewerbungen aus all diesen Bereichen sind willkommen. Bewerbungsschluss: 20. März 2017.

Mit zwei Förderpreisen ermöglicht das Filmbüro Bremen die Herstellung und Präsentation zweier Videokunstprojekte. Willkommen sind sowohl klassische, lineare, audio-visuelle Konzepte, solche mit Installationscharakter sowie all jene, die sich an den Grenzen der Medienkunst bewegen. Aktuelle Ausschreibung bis 20.03.2017

Preisgelder:

  • 1. Preis: 5.000 Euro
  • 2. Preis: 1.500 Euro

Die Ausstellung der mit Hilfe der Preisgelder realisierten Projekte soll in Bremen stattfinden. Hierfür ermöglicht das Filmbüro 2018 eine Ausstellung der Preisträgerarbeiten, traditionell in einem der renommierten Bremer Museen oder Ausstellungshäuser.

Einsendeschluss: 20.03.2017

Zur Teilnahme eingeladen sind KünstlerInnen aus dem deutschsprachigen Raum und den Bremer/Bremerhavener Partnerstädten. Studierende sind willkommen. Es gibt keine Altersbeschränkung. Mindestens einen der beiden Preise vergibt die Jury an BewerberInnen aus Bremen, Bremerhaven oder deren Partnerstädten (Besançon, Cherbourg, Dalian, Danzig, Durban, Frederikshavn, Grimsby, Haifa, Izmir, Kaliningrad, Pori, Riga und Szczecin). Die Einreichung sollte in deutscher Sprache erfolgen, ist aber auch in englisch zulässig. Es kann jeweils nur ein Konzept vorgelegt werden. Die Preise werden von einer jährlich wechselnden unabhängigen Fachjury vergeben.

Bitte schicken Sie uns Ihre Einreichung ausschließlich über das Einreichformular und fassen Sie Ihre weiteren Unterlagen zur Bewerbung in einer PDF-Datei zusammen.

Bewerbungsunterlagen

  • das ausgefüllte und gespeicherte Anmeldeformular inkl. kurzer Projektbeschreibung (max. drei Sätze) und Verweis auf ein Referenzprojekt im Internet (Youtube, vimeo o.ä.; ggf. passwortgeschützt).
  • Außerdem ein eigenes PDF-Dokument mit:
  • einer detaillierten Projektbeschreibung (als Text oder als kommentierte Bildstrecke, Skizze, Animation o.ä.)
  • Auflistung der für die Ausstellung der Arbeit nötigen Geräte (bei installativen Arbeiten zusätzlich auch eine Aufbauskizze)
  • grobem Kostenplan
  • einer Biografie und Werkübersicht (Kurzfassung).

Hinweis: Akzeptiert zur Einreichung wird ausschließlich eine PDF-Datei, bitte benennen Sie die Datei mit Ihrem Namen. Die Dateigröße darf 5MB nicht überschreiten. Es kann nur eine Datei gesendet werden.
Sollten Sie Probleme beim Ausfüllen des Formulars haben, kontakten Sie uns bitte unter: vkp@filmbuero-bremen.de

Einreichformular: http://wp12271514.server-he.de/2017/form.php

Kommentare

Mein Kommentar