Termin

Symposium: Nothing Permanent

Tagungen und Symposien 14.09.2017–15.09.2017

LWL Museum für Kunst und Kultur / Westfälisches Landesmuseum, Münster, Deutschland

Die Skulptur Projekte sind seit ihrer ersten Ausgabe im Jahr 1977 ein projektorientiertes und temporäres Ausstellungsformat. Nichtsdestotrotz ist durch sie in Münster eine öffentliche Sammlung entstanden, die den Alltag der Stadt mitprägt - und im 10 Jahresturnus immer wieder neu befragt. Den historischen und gesellschaftlichen Wandel von Kunst im Außenraum fokussierend, setzt sich das Symposium „Nothing Permanent" mit der Idee der Veränderung und dem Potenzial von Zeitlichkeit aus unterschiedlichen Perspektiven jenseits von Münster auseinander.

Programm
14:30 Uhr Un-Monuments - Brandon Taylor (Kunsthistoriker, University of Southampton / Ruskin School of Art, University of Oxford)
15:15 Uhr Being Part of Somewhere, Belonging to the World - Marilyn Douala Manga Bell (Gründungsmitglied von doual’art, Zentrum für zeitgenössische Kunst, Duala )
16:00 Uhr Pause
16:30 Uhr
The Accumulation of What Is and What Isn't -Nancy Adajania (Kulturtheoretikerin und freie Kuratorin, Mumbai)
17:15 Uhr
Why Non-Permanency Persists - Thomas Hirschhorn (Künstler, Paris)
18.00 Uhr Apero

Die Tagungssprache ist Englisch/ Eintritt frei