Termin

Skulptur Projekte 2017

Festival 10.06.2017–01.10.2017

verschiedene Orte, Münster, Deutschland

Zum fünften Mal findet sie Skulptur Projekte Münster statt. Das internationale Ausstellungsformat, realisiert im großzügigen Zehn-Jahres-Rhythmus, ist ein wichtiger Impulsgeber für Kunst im öffentlichen Raum. Vier Jahrzehnte nachdem die Initiatoren Klaus Bußmann und Kasper König die Münsteraner 1977 zum ersten Mal mit damals provokanten Skulpturen im Stadtraum schockierten, pilgern seitdem zu jeder Ausgabe mehrere Hunderttausende Kunstbegeisterte aus aller Welt nach Westfalen, um die Ausstellung zu erleben. Rund 30 Künstlerinnen und Künstler entwickeln nach Besuchen vor Ort und in engem Austausch mit dem künstlerischen Leiter Kasper König und den beiden Kuratorinnen Britta Peters und Marianne Wagner jeweils neue Projekte für Münster – und darüber hinaus. Die aktuelle Ausgabe bezieht Themen unserer globalen Gegenwart genauso mit ein wie Reflexionen über zeitgenössische Begriffe von Skulptur und ein Erforschen der Grundbedingungen von Öffentlichkeit. Neben Installation wie Justin Matherlys monumentaler Skulptur zum so genannten Nietzsche Felsen werden für 2017 auch Arbeiten realisiert, die eher aus dem Bereich der ephemeren und lebendigen Künste kommen: Alexandra Pirici erarbeitet eine Performance zum Thema „Nationales Gedächtnis“ für den Friedenssaal im historischen Rathaus, Michael Smith bietet einen Tattooservice für Menschen ab 65 an und Emeka Ogboh komponiert, mit Bezugnahme auf den in Münster beerdigten Musiker Moondog, eine ortsbezogene Soundarbeit.