Termin

Maki Na Kamura – Seen by a painter

Ausstellung 12.06.2017–30.09.2017

Galerie Knoell, Basel, Schweiz

Auf unnachahmliche und betörende Weise hat Maki Na Kamura über die letzten Jahre einen eigenständigen Malstil entwickelt, der eindeutig aus dem 21. Jahrhundert stammt, aber zugleich aus grossen historischen Tiefen schöpft. Sie ist eine Konzeptkünstlerin, die sich in den letzten Jahren besonders dem Medium der Malerei gewidmet hat – aber auch dort, unterläuft Sie jederzeit die Begrenzungen und geläufigen Definitionen des Mediums. So integriert sie die Rahmen auf die Leinwände, indem sie einen umlaufenden Raum unbemalt lässt und so verschleift sie alte japanische Traditionen mit denen der alteuropäischen Malerei, in dem Sie Visionen von Kunstgeschichte mit dem Pinsel zu gemalten Stofflichkeiten verwebt. Man meint immerzu Seide in den Händen zu halten und zu sehen, die Farben scheinen einem zwischen den Fingern zu zerrinnen und gewinnen doch zugleich darin ihre Form: Ein herrliches Changieren also zwischen den Zeiten, den Stilen und eine permanente Herausforderung an jede Gewissheit. In unserem Katalog setzt sich Maki Na Kamura mit Puvis de Chavannes auseinander – dem grossen, erhabenen Geheimnismaler des französischen 19. Jahrhunderts. Und wie sie das macht, so einfühlend und zugleich so herausfordernd, reduziert Sie den grossen Puvis auf seine vibrierende Essenz – und führt dabei zugleich ihre eigene geheimnisvolle Malerei zu neuen kompositorischen und koloristischen Höhen.